Skip to content

Mallorca Urlaub 2009

Leider sind wir schon wieder zurück. Leider war es nur eine Woche.

Diesen Sommerurlaub waren wir auf Mallorca. Genauer gesagt in Paguera. Wir wollten eine Runde Erholung und Entspannung, einfach nur Sonne- und Pool-Urlaub und es uns gut gehen lassen. Das hat auch super geklappt.

Für mich selbst und alle die es interessiert, gibt es den ausführlichen Bericht nach dem Weiter-Klick:
Für mich war es ja der erste Flug. Abgesehen von einem Rundflug in einer Sportmaschine vor wohl fast über 20 Jahren. Angst hatte ich keine, aber war halt gespannt, wie das so abläuft.

Erstmal ging es gut los... Unser Flieger ging morgens um 6 Uhr, also gegen 4 Uhr am Flughafen sein. Beginnend mit Computerproblemen und dem manuellen Checkin. Fast. Kurz bevor sie damit anfangen wollten, liefen die Systeme doch wieder.

Als nächstes war ich über die Sicherheitsvorkehrungen erstaunt. Überall ist ja 9/11 und Gefahr und Terrorismus. Nach dem Einchecken hätte ich meine Bordkarte allerdings einer beliebigen Person geben können, die dann anstelle von mir geflogen wäre. Beim Einsteigen hat sich niemand mehr für den Perso interessiert.

Außerdem konnte ich wunderbar mit meiner (soweit ich weiß Metall-) Uhr durch den Metalldetektor laufen. Ebenso wie mit meinem Ring und Kette. Letzteres könnte ich ja noch verstehen, ist ja nicht "so viel" Metall. Aber meine Uhr ist schon recht kräftig. Außerdem hätte da ja auch ein Messer drin/drunter oder sonstwas sein können...

Ansonsten war der Flug halt eng und laut. Wie es halt wohl für die Economy-Class in einer B737-800 üblich ist.


Angenehm überrascht waren wir vom Service unseres Reiseveranstalters (alltours), der uns am Flughafen erwartete und den Bus zuteilte. Gefolgt von einer kurzen Einweisung durch die Reiseleitung im Bus. Meine Freundin hat da schon anderes erlebt.
Der Busfahrer hat uns dann auch gleich mit dem deutschen Inselradio empfangen. Mallorca gehört halt doch irgendwie zu Deutschland... ;-)

Unser Hotel war traumhaft. Schöne strandnahe Lage, tolle Einrichtung und angenehm klimatisiert. :-) Immerhin hatten wir ja doch gute 27°C und noch die langen Hosen vom Flug an.


Auch das Zimmer war super und sogar mit einem Fenster im Bad, was ja in Hotels eher unüblich, aber doch sehr angenehm ist.


Wir hatten all inclusive gebucht und das Hotel war auch rein all inclusive, d.h. wir mussten nicht mit lästigen Armbändchen rum laufen. Das Personal war auch sehr nett, freundlich und bemüht. Auch das Essen war sehr lecker. Zwar teilweise logischerweise "landestypisch", d.h. etwas fettiger oder eben etwas anders als von zu Hause gewöhnt, aber dennoch sehr lecker und abwechslungsreich. Auch hatte man nie das Gefühl, dass die Getränke / Speisen widerwillig rausgegeben wurden.
Man konnte auch am 3-Gänge-Menü im Pavillion teilnehmen, wo das Gericht live am Grill zubereitet wurde. Auch sehr lecker und vor allem schön, draußen zu essen.


Strand und Pool waren ebenfalls sehr schön und haben wir auch ausgiebig genutzt.




Abends gab es auch immer mal wieder ein wenig Bespaßung, wie z.B. hier mit Flamenco:


Recht lustig war unsere Urlaubsbekanntschaft, ein Pärchen, welches zum Essen mit an unseren Tisch gesetzt wurde. Witzigerweise hatten sie die gleichen Vornamen wie meine Freundin und ich. Aber auch sonst hatten wir uns gut verstanden und waren im Speisesaal chronisch die Letzten, weil man immer noch etwas zu plauschen hatte.


Somit haben die beiden uns dann auch mal auf einen Ausflug zum Ballermann mitgenommen, weil sie einen Leihwagen hatten. Nunja... es war mal ein Erlebnis... :-)
Zum Teil in der Tat so wie aus dem Fernsehen bekannt. Haufenweise volltrunkene junge Leute in Feierlaune. Teilweise auch nur äußerst leicht bekleidete Frauen, denen dann auch noch etwas herunterfällt und mit dem Bücken sämtliche Einblicke offenbaren. :-D (wenn überhaupt, dann hatte sie nur so ein Hößchen an)
Andererseits aber eben auch erstaunlich. Alle friedlich und nur in Feierlaune (zumindest soweit wir das mitbekommen haben). Einer der mir beim Vorbeigehen auf den Fuß getreten ist, kam sogar extra zurück um sich zu entschuldigen. Aus deutschen Diskotheken kennt man eher das Gepöbel so nach dem Motto "Ey, was stehst du auch im Weg rum".
Auch überrascht war ich von der "unterirdischen Größe" des Ballermanns... unglaublich, wie groß da die Diskotheken in den Kellern (Megaarena, Oberbayern etc.) sind. War jedenfalls mal ne tolle Erfahrung, das mal mitgemacht zu haben. Wohnen, bzw. dort Urlaub machen möchte ich allerdings nicht... aus dem Alter bin ich wohl raus. :-)

Hartz 4 Empfängern steht offenbar auch Urlaub und ausgelassenes Feiern zu.




Außerdem hatten wir ja noch Karten für die Livesendung von Lafer! Lichter! Lecker! und Wetten dass...?
Bei Lafer waren wir sogar mehrfach im Fernsehen zu sehen, weil wir hinter der Bühne standen. Bei Wetten dass saßen wir leider recht weit oben, aber auch das war ein sehr interessantes und tolles Erlebnis, auch einfach mal ein wenig hinter die Kulissen schauen zu können.
So ist es auch ganz praktisch, wenn man eine Kamera mit 10x Zoom hat. Damit kann man auch aus der letzten Reihe noch sehen, was der Thommy so auf seinen Papptafeln stehen hat. :-) Außerdem aufgefallen ist, dass scheinbar aufgrund der Ausleuchtung fürs Fernsehen, es auch fürs Fotografieren hell genug war. Normalerweise kennt man das ja von Konzerten u.Ä. dass Fotografieren mit Blitz ziemlich unsinnig ist, weil der kleine integrierte Kamerablitz das Stadion nicht mal annähernd auszuleuchten vermag. Und Fotografieren ohne Blitz endet ohne Stativ dann meist in verwackelten, unscharfen Bildern. Bei Wetten dass konnte ich die ganze Zeit wunderbar ohne Blitz fotografieren. Aufgrund der rechtlichen Situation darf ich davon aber leider keine Fotos veröffentlichen. Diese hier zeigen allerdings nichts von der Show und müssten damit in Ordnung sein.



Da wir dann ja eh schon in Palma waren, haben wir uns natürlich auch dort eine Runde umgesehen. Die kleine Gassen waren sehr interessant und auch der Disney-Shop (wußte gar nicht, dass es auch sowas gibt) war spannend. Ich wollte mir erst einen Pool-Bruce kaufen. Aber vor allem auch die Kathedrale war natürlich sehr beeindruckend mit ihrer Größe.



Zwischendurch musste man sich allerdings auch wieder für seine eigenen Landsleute schämen... unglaublich, wie sich einige Leute aufführen. Klar, Mallorca ist "halb deutsch" und gerade in den Touristengebieten sprechen auch die meisten Leute deutsch. Aber man kann es natürlich noch immer nicht voraus setzen.
Auch dass morgens schon vorm Frühstück die meisten Liegen am Pool mit Handtüchern reserviert sind, ist wohl normal. Daran haben wir uns nach ner Weile auch angepasst. Wo ich aber nen Hals bekommen habe und beinahe Streit angefangen hätte, war als ich Leute beobachtet habe, die morgens die Liege reservieren, dann den ganzen Tag am Pool nicht zu sehen sind und abends um 18 Uhr nur kurz kommen um ihr Handtuch wieder einzusammeln...


Ansonsten haben wir noch sehr günstig Parfum eingekauft und es uns gut gehen lassen. Und vor allem: gesund gebräunt. Sogar so gesund, dass einige schon meinten, wir hätten gar keine Farbe bekommen. Finde ich aber quatsch. Und außerdem lieber so, als dass ich mit Hautkrebs nach Hause fahre und meine Haut in Fetzen abziehen kann, wie bei einigen anderen Kaputten, die mehr als knallrot noch immer in der Sonne lagen.

Auch der Ort Paguera war sehr schön und ein paar Spaziergänge wert. Vor allem etwas weiter oben im "Berg" sah es dann schon ein Stück "echt spanisch" aus, mit kleinen verwinkelten Häusern und netten Gaststätten. "Herbert" (ggf. bekannt aus einigen Reportagen) ist auch da.



Jedenfalls ist eine Woche eigentlich viel zu kurz... aber wir kommen wieder. Bestimmt.
Tags fr diesen Artikel: , , , , ,

Trackbacks

Auszieh-Blog am : Erdbeertorte mit Baiserhaube

Vorschau anzeigen
So, mal wieder ein wenig Content hier... Koch-Content. Bzw. in diesem Falle eher Back-Content. Wir waren ja auf Mallorca bei Lafer! Lichter! Lecker!, wo Horst einen sehr lecker aussehenden Erdbeer-Kuchen gebacken hat. Den wollte ich natürlich auc

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschlieende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur fr eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische bertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies untersttzen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen